Sie erreichen uns...

....auf dem Postweg:
Eurobalance

Oppelhainer Str. 1
03238 Rückersdorf

... telefonisch:
035325  678831

Montag bis Freitag

von 10 Uhr - 17 Uhr

... per Fax:
035325 678835

... per E-Mail:

 

info@eurobalance.de

 

Gerne beraten wir Sie umfassend zu unseren Bildungsangeboten.

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

Kontakt

Aktuelles

News und News-Mail

Erfahren Sie jetzt aktuelles zu den Themen Pflege, Fachliteratur und Lehrgangsangebote.

 

Haben sie schon unsere News-Mail abonniert? Gehen Sie einfach auf den Link "Alle Meldungen"

 

Alle Meldungen

Grundkurs

Pflegefachkraft für Wachkomaklienten

 

Klienten in der Phase F sind häufig betroffen von langfristigen Bewusstseinsstörungen wie dem apallischen Syndrom oder Wachkoma, dem MRS (Minimally reponsive State) oder dem MCS

(Minimally conscius State) und von intellektuell-kognitiven Einschränkungen, des Weiteren bestehen  schlaffe oder spastische Lähmungen in Verbindung mit sehr komplexen Ausfallmustern im Bereich der Sensorik und der Motorik. 

Häufig sind aufwändige pflegerische und medizinische Maßnahmen wie Sondenernährung, spezielle Lagerung, Tracheotomie, im Extremfall auch apparative Beatmungshilfen notwendig. Immer mehr schwerstpflegebedürftige Menschen werden im außerklinischen Bereich professionell gepflegt und betreut. 

Die Rehabilitationsphasen werden in Ihrer Intensität in Buchstaben katalogisiert (Phase A- G).

Kennzeichnend ist die Phase F mit dem Verlust der von Fähigkeiten, Aktivitäten des täglichen Lebens:

  • Schwer beeinträchtigte oder fehlende Selbstversorgungsfähigkeit
  • Schwer gestörte oder fehlende Mobilität
  • Schwer beeinträchtigte oder fehlende Kommunikationsfähigkeit
  • Schwere Störungen im Verhalten
  • Ggf. Abhängigkeit von lebenserhaltenden Hilfsmittel

Die Kostenträger (z.B. Kranken- und Pflegekassen, Berufsgenossenschaften, usw.) fordern für die Versorgung von Phase F betroffenen Klienten spezifische Konzepte von Pflegediensten oder Pflegeheimen in Verbindung einer erweiterten Qualifikation der eingesetzten Kräfte.

Dieses Seminar vermittelt hierzu die Basisgrundlagen und richtet sich an MitarbeiterInnen die spezifisch in der Ausserklinischen Intensivpflege eingesetzt sind und auch über die Fachweiterbildung der Ausserklinischen Intensivpflege verfügen

 

Inhalte (30 Unterrichtsstunden):

Sie erlernen die genaue Beobachtung von Veränderungen an Wachkomapatienten:

  • Schmerzwahrnehmung mittels neurologischer Schmerzskalen
  • Abgrenzung zu anderen Komaformen (Locked in)
  • Remissionsphasen und deren Klassifikation
  • Veränderungen durch Schmerz,- Kälte- oder Geräuscheinwirkung
  • Deutung und Beobachtung von Interaktionen  (wie z.B. Schlucken, Atmen, Blinzeln, Grimassieren usw.
  • Neurologische Anatomie und Pathophysiologie
  • Definition und Analyse von Wachkomaformen
  • Schmerzmanagement bei Wachkomaklienten
  • Bewegung und Mobilisation
  • Körpersignale deuten und auswerten
  • Kommunikation mit Wachkomaklienten

Das Weiterbildungsmodul orientiert sich anhand der Empfehlungen des MDK, der Pflege- und Krankenkassen, sowie den Berufsgenossenschaften  in Verbindung der konzeptionellen Auflagen der Versorgung von Phase F betroffenen Klienten.

Teilnehmerzielgruppe:

Dieses Weiterbildungsmodul richtet an Kursteilnehmer/innen die bereits die  Weiterbildung zum/r Pflegeexperten/in für Außerklinische Intensivpflege und Beatmung oder den Basiskurs Pflegekraft für Ausserklinische Intensivpflege absolviert haben oder sich in der Fachweiterbildung befinden.

Daher kann dieses Modul einzeln gebucht werden oder in Verbund der Fachweiterbildung im Bereich Ausserklinische Intensivpflege.

Teilnahmevoraussetzung ist mindestens eine abgeschlossene Ausbildung als:

  • Altenpfleger/-in
  • Krankenschwester/Krankenpfleger
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

 

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf (mit Unterschrift und Datum)

 

  • Lichtbild (nicht älter als ein Jahr)

 

  • ausgefülltes und unterschriebenes Anmeldeformular

 

 

Abschluss:

 

Nach Absolvierung des Lehrgang erhält der Teilnehmer/in ein Lehrgangszertifikat

 

Lehrgangskosten:


Die Kosten betragen pro Teilnehmer 279,00 Euro (inklusive gesetzlicher MwSt.).

 

Fernlehrgang:

 

Dieser Lehrgang ist jederzeit als E-Learning im "Virtuellen Klassenzimmer" möglich!

 

Anmeldeformular für diesen Lehrgang:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eurobalance 2011-2017